Start

Der Servicepartner für Bergbau, Energie, Umwelt und Bau aus der Lausitz
Wir bringen´s auf den Punkt!

Geschäftsbereiche

Technologien

Rütteldruckverdichtung

Wir machen ehemalige Bergbauareale wieder nutzbar. Mit Hilfe des Verfahrens der Rütteldruckverdichtung stellen wir sichere Landschaften her und sorgen für einen langfristig standfesten Baugrund. Unser Super-Kran – der Raupenkran LR 1750 – ist eines der weltgrößten Spezialtiefbaugeräte. Er verdichtet den Boden bis zu einer Tiefe von 75 Metern.  

Erkundungsverfahren

Wir fühlen der Erde den Puls. Mit hocheffizienten geotechnischen und geophysikalischen Erkundungsverfahren vor Ort oder im Labor gewinnen wir wichtige Erkenntnisse über die Bodenbeschaffenheit. Diese werden von unseren Planungsingenieuren bei Aufgaben im Bergbau und bei Bauprojekten eingesetzt. Mit modernsten geodätischen Verfahren übernehmen wir außerdem Vermessungsarbeiten aller Art.  

Energieerzeugung

Wir sind in der in der Energieerzeugung zu Hause. Wir produzieren Strom und Wärme in unseren Kraft- und Heizwerken und liefern ihn an Verbraucher in der Lausitz. Für Kraftwerke und industrielle Anlagen führen wir Instandhaltungs- und Wartungsarbeiten, Revisionen, Montagen und Demontagen durch. Gut ausgebildete Ingenieure und Techniker sowie modernstes Equipment garantieren reibungslose Betriebsabläufe.  

Aktuelles

Umzug abgeschlossen: Super-Kran beginnt Einsatz

Der Umzug des Raupenkrans vom Typ Liebherr LR 1750 mit Ausleger der LEAG-Tochtergesellschaft GMB vom Tagebau Jänschwalde zur Cottbuser Ostsee-Baustelle ist abgeschlossen. Etwa eine Woche dauerte die Montage des 630 Tonnen schweren Krans am neuen Arbeitsort. Nach kurzer Probebetriebszeit beginnt jetzt sein Regelbetrieb zur Verdichtung locker gelagerter Kippensande in Tiefen bis zu 45 Metern.
weiterlesen >>

Super-Kran zieht um

Der seit Dezember 2013 im Tagebau Jänschwalde für die Verdichtungsarbeiten eingesetzte 630 Tonnen schwere Raupenkran der LEAG-Tochtergesellschaft GMB ist umgezogen. Sein vorübergehend neuer Arbeitsort ist der ehemalige Tagebau Cottbus-Nord. Dort soll er bis Ende 2018 im Verbund mit vier weiteren Geräten das geschüttete Nord-Ost-Ufer des künftigen Cottbuser Ostsees standsicher machen.
weiterlesen >>

Gütesiegel „Sicher mit System“

Im Zeitraum vom 25. Oktober 2016 bis 25. Januar 2017 wurde unser Arbeitsschutzmanagement durch die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und Chemische Industrie (BG RCI) nach den Grundsätzen des Gütesiegels „Sicher mit System“ begutachtet. Bei der Begutachtung konnten wir zeigen, dass Sicherheit und Gesundheitsschutz im Rahmen unseres Arbeitsschutzmanagements systematisch und wirksam organisiert ist und unsere Führungskräfte und Mitarbeiter den Arbeitsschutz täglich konsequent praktizieren.
weiterlesen >>